Für ein neues Freibad in Stadthagen

1880: Freibadeanstalt am Torschreiberhaus

1880: Badeanstalt an der Krummen Straße in Stadthagen (Torschreiberhaus)
Abb. 02: 1880: Badeanstalt an der Krummen Straße in Stadthagen (Torschreiberhaus)

Im Jahre 1880 beantragte der Apotheker Dr. Ernst Brakelbusch die Eröffnung einer Badeanstalt. Er wünschte sich eine Badegelegenheit zu kalten Bädern an der Krummen Straße (heute Torschreiberhaus).

Die Freibadeanstalt betrieb er 15 Jahre lang. 1896 übernahm die Stadt die Badeanstalt.

Merkmale dieser damaligen Badeanstalt waren ein hoher Bretterzaun und getrennte Badezeiten für Männer und Frauen. Außerdem hieß es: „Die Dauer eines Bades einschließlich Aus- und Bekleidezeit darf 50 Minuten nicht überschreiten.“ Zudem war das Baden ohne Badehose oder Badeanzug untersagt.

Neben dieser Badeanstalt nutzten „schwimmkundige Bürger“ auch die Ziegeleiteiche Mengeling, Willrich, Kuhlemann und Möller. Diese befanden sich z.B. beim heutigen Autohaus Stelzer (Toyota) am Nordring oder aber auch an der Teichstraße (ehemals Biergarten Loch Ness).

Zurück zur Zeitleiste

 

Ein Zeitungsartikel vom 12.01.1997 über die Reste der Freibadeanstalt

Zeitungsartikel vom 12.01.1997 über die Freibadeanstalt an der Krummen Straße

Zurück zur Zeitleiste